wfus-Aktuell

Zurück zur Auswahl
 
Wadgasser Grundschüler auf Wirtschaftsreise durch den Landkreis Saarlouis
28. Juni 2017
Bereits im fünften Jahr läuft das Projekt „KieWi – Kinder entdecken Wirtschaft“ der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Untere Saar mBH (WFUS). Mittlerweile wurden 600 Schülerinnen und Schüler aus 13 Grundschulen in neun Kommunen altersgerecht an das Thema „Wirtschaft“ herangeführt. Zur Abschlusspräsentation der Grundschulen aus der Gemeinde Wadgassen kamen 120 Schülerinnen und Schüler im Hostenbacher Kulturhaus zusammen, um im Rahmen einer Feierstunde ihre Eindrücke und Erfahrungen vor dem Kreisbeigeordneten Klaus Engel in Vertretung von Landrat Patrik Lauer, Bürgermeister Sebastian Greiber, WFUS-Geschäftsführer Jürgen Pohl, den Firmenvertretern, Vertreter der Schulen und ihren Eltern und Großeltern zu präsentieren.

Im Rahmen einer Unterrichtseinheit „Saarland – Wirtschaft und Verkehr“ klärte WFUS-Mitarbeiter Manfred Krämer beim Projektstart grundsätzliche Fragen mit den Viertklässlern: Was bedeutet eigentlich Wirtschaft? Wo findet bei uns im Landkreis überall Wirtschaft statt? Was bedeuten die Begriffe Produktion, Handel und Dienstleistung? Worin unterscheiden sich Industrie- und Gewerbegebiete?

In Zusammenarbeit mit den Kreisverkehrsbetrieben organisierte die WFUS eine Busrundfahrt zu den wichtigsten Industriegebieten. Dabei wurden den Schülerinnen und Schüler bereits mögliche Ausbildungsberufe vorgestellt. Im Anschluss an ihre „kleine Industrie-Rundreise“ durch den Landkreis waren die Viertklässler der Grundschule Hostenbach zu Gast bei der Dillinger Hütte. Eric Körtgen erklärte sehr anschaulich die Herstellung von Roheisen und zeigte die Produkte auf, die weltweit aus Stahl der Dillinger Hütte hergestellt wurden. Die Schüler der Grundschule Schaffhausen besuchten die Ford Werke in Saarlouis begrüßt. Christian Klein präsentierte die Geschichte von Ford, der Bau eines Autos wurde in einem Filmbeitrag gezeigt. Bei Villeroy & Boch in Mettlach durften die Viertklässler der Grundschule Wadgassen nach einem Rundgang durch die Museumsräume bereitgestellte Teller mit speziellen Keramikfarben selbst gestalten und als Erinnerung eine Tasse mit nach Hause nehmen.

Sechs Wochen hatten die Schülerinnen und Schüler nach ihrer Rundreise Zeit, ihre Eindrücke und Erfahrungen nachzubearbeiten. Dabei sind einfallsreiche Werke entstanden, zahlreiche Plakate und Collagen wurden gestaltet und sogar ein eigenes Lied über die Ford-Werke gedichtet. Das Publikum war begeistert von den kreativen Beiträgen der Schülerinnen und Schüler. „Wir freuen uns, dass wir erneut viele junge Menschen für das Thema Wirtschaft begeistern konnten und hoffen, dass wir so schon die Fachkräfte von morgen gewonnen haben“, sagte WFUS-Geschäftsführer Jürgen Pohl bei der Überreichung der Urkunden an die Firmenvertreter, Gabi Kiefer (Ford Werke), Eric Körtgen (Dillinger Hütte), an Guido Guldner, Schulleiter der Grundschulen Hostenbach/Schaffhausen, und Annette Lang-Rech, Schulleiterin der Grundschule Wadgassen. Annette Lang-Rech lobte zum Schluss der Veranstaltung das Engagement der WFUS: „‘Kinder entdecken Wirtschaft‘ ist ein Thema, das gar nicht früh genug angefasst werden kann. Ein ganz tolles Projekt der Wirtschaftsförderung!“ Die Veranstaltung wurde musikalisch von Liedbeiträgen der Grundschulen umrahmt.

v.l.n.r. Chiara Kohlmann (Lehrerin GS Hostenbach), Kreisbeigeordneter Klaus Engel, Nina Puhl (Lehrerin GS Schaffhausen), WFUS-Geschäftsführer Jürgen Pohl, Projektleiter Manfred Krämer, Schulleiter Guido Guldner (GS Hostenbach/Schaffhausen), Bürgermeister Sebastian Greiber und Tanja Kissel (Lehrerin GS Schaffhausen). Davor die 3 Klassensprecherinnen der jeweiligen Viererklassen mit ihren Präsenten für die Klassenkasse.

v.l.n.r. Kreisbeigeordneter Klaus Engel, WFUS-Geschäftsführer Jürgen Pohl, Schulleiterin Annette Lang-Rech (GS Wadgassen), Projektleiter Manfred Krämer, Frau Groß und Frau Schneider (Klassenlehrerinnen GS Wadgassen), Johannes Dittgen (Lehrer u. Projektbetreuer GS Wadgassen) und Bürgermeister Sebastian Greiber

Wadgasser Schüler bei der Präsentation ihres Plakates.

Grundschüler der GS Hostenbach/Schaffhausen bei der Präsentation ihres "Ford-Liedes", welches auf der Grundlage des aktuellen Songs "Ich bin doch keine Maschine" basierte und speziell für die Abschlussveranstaltung umgetextet und einstudiert wurde.

Text: Sylvia Böser (Presse- und Öffentlichkeitsabteilung LK Saarlouis), Fotos: Herr Villmen (Gde. Wadgassen) u. Sylvia Böser (LK Saarlouis)