Wirtschaftsdaten

- Gemeinde Überherrn -

Gemeindefläche: 34.30 km²
Orts-/Stadtteile: Altforweiler, Berus, Bisten, Felsberg, Überherrn, Wohnstadt
Wohnbevölkerung:
Stand: 31.12.2015

Gemeinde Überherrn
11500 Einwohner
 
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte:
Stand: 30.06.2016

Überherrn
3429 Beschäftigte
Steuersätze:
Stand: 01.09.2014
Gewerbesteuerhebesatz 430 %
Grundsteuer B-Hebesatz 315 %
Verkehrsanbindungen:

Straßenverkehr Überherrn besitzt nach Fertigstellung der neuen B 269 Neu eine optimale Anbindung sowohl ans deutsche (A 620/A 8) als auch an das französische Autobahnnetz (A 4). Besonders das Industriegebiet Häsfeld, mit seinen zahlreichen Logistikunternehmen, wird hiervon profitieren.

Bahnverkehr Überherrn besitzt einen "gewerblichen" Bahnanschluss, der zur Zeit lediglich von der Firma Mosolf für den Transport von PKW benutzt wird.

Flugverkehr Die nächsten Flughäfen sind in Saarbrücken, Zweibrücken, Luxemburg oder im französischen Metz gelegen. Der nächste Flugplatz liegt in der Nachbargemeinde Wallerfangen, genauer gesagt in Wallerfangen-Düren (ca. 5 km)

Schiffsverkehr Der nächstgelegene Hafen für den Warenumschlag liegt zwischen Saarlouis und Dillingen in unmittelbarer Nähe des Autobahndreieckes A 8 / A 620.

Gewerbegebiete:

GE Häsfeld




Das Gewerbegebiet Häsfeld ist dem Industriegebiet Häsfeld vorgelagert. Dort haben sich überwiegend mittelständische Firmen niedergelassen.

Im Bereich des Gewerbegebietes Häsfeld verfügt die Gemeinde Überherrn noch über zukünftige Reserveflächen.

GE Häuserfeld




Das GE Häuserfeld umfasst eine Gesamtfläche von ca. 11.500 m². Es liegt in unmittelbarer Nähe zum Rathaus und zur Wohnbebauung des Überherrner Ortsteiles Bisten. Daraus resultiert auch gleichzeitig die eingeschränkte Nutzung dieser Gewerbefläche.

Andererseits bringt die Lage an einer stark frequentierten Ortsdurchgangsstraße in Richtung französischer Grenze wiederum erhebliche Vorteile für entsprechendes Gewerbe.

GE Kunzelfelder Huf




Das GE Kunzelfelder Huf umfasst ca. 28.500 m². Es steht jedoch lediglich mittelfristig zur Verfügung. Eine mögliche Erweiterung des Gebietes um ca. 6 ha. steht als weitere Option in Aussicht. Beides liegt somit unmittelbar an der neuen B 269 Neu, die nach ihrer Fertigstellung (2008/2009)die Verbindungsachse zwischen den beiden Autobahnen A 620 auf deutscher Seite und A3 auf französischer Seite darstellt.

GI Häsfeld




Das GI Häsfeld in seinen kompletten Ausmaßen umfasst insgesamt ca. 27 ha. Es liegt unmittelbar an der neuen B 269 Neu (siehe Photo). Bis auf ein paar kleinere Restflächen sind jedoch bereits alle GI-Flächen verbaut oder stehen als Optionsflächen zur Verfügung.

Einige namhafte Firmen wie Dachser, Nordgetreide, Amer Sports, TRW oder Motus (ehem. Johnson Controls) haben sich hier die Nähe zur französischen Grenze und die mittlerweile optimale Anbindung an die entsprechenden Autobahnnetze zu Nutze gemacht.

Zahlreiche kleinere Firmen und Handwerksbetriebe runden das Gesamtgebiet ab.
Freie Gewerbeflächen können Sie sich in der Gerwerbeimobilienbörse ansehen.
Weitere Informationen erhalten Sie von Herrn Krämer
Einige Unternehmen in der Gemeinde