WFUS-Rückblick

Zurück zur Auswahl
 
Pressetermin zum Projekt "Stark für unsere Region"
24. September 2018
Neue Dachmarke „Stark für unsere Region“ – „Deine Fachbetriebe im Landkreis Saarlouis“ soll zukünftig auf die Bedeutung der Fachbetriebe im Landkreis Saarlouis aufmerksam machen

2017 kamen auf Initiative der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Untere Saar mbH (WFUS) die Verantwortlichen aller aktiven kommunalen Gewerbeverbände des Landkreises Saarlouis zu einem Treffen in Überherrn zusammen. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Saarlouis wollte mit ihrer Initiative „Runder Tisch der Gewerbeverbände im Landkreis Saarlouis“ eine Arbeitsplattform bieten, auf der die Gewerbeverbände u.a. ihre individuellen Erfahrungen im Bereich eigener Aktivitäten und vorhandener Probleme in der kommunalen Gewerbeverbandsarbeit austauschen und gemeinsame Ziele und deren Umsetzung (z.B. gemeinsame Aktionen im Marketingbereich) in der zukünftigen Verbandsarbeit entwickeln können. Ein Anlass, diese WFUS-Initiative zu starten, war die in den letzten Jahren anhaltende Diskussion um die Folgen z.B. der Digitalisierung im Handel und der zunehmenden Bedeutung des Online-Handels vs. Stationären Handels, der immer mehr stationären Einzelhändlern in unseren Kommunen Sorge bereitet und der auch dazu führt, dass die Kommunen im Landkreis Saarlouis in ihren Ortszentren zunehmend mit Leerständen zu kämpfen haben.

Als ein wesentliches erstes konkretes Ergebnis des „Runden Tisches der Gewerbeverbände“ entwickelte die Arbeitsgruppe die Idee, dass die Gemeinschaft der Gewerbeverbände im Landkreis Saarlouis eine eigene Dachmarke (als „Wort- und Bildmarke“) benötige, um mit ihr verstärkt auf die örtlichen bzw. stationären Betriebe und deren Bedeutung für die jeweilige Kommune/den jeweiligen Ort und die Region hinweisen zu können.

Der Start dieser „Regionalkampagne“ wurde nun am 24.09.2018 in den Räumlichkeiten der Fa. Silvanus GmbH in Rehlingen-Siersburg der Öffentlichkeit vorgestellt. Landrat Patrik Lauer, WFUS-Geschäftsführer Jürgen Pohl und Vertreterinnen und Vertreter einzelner kommunaler Gewerbeverbände erläuterten der regionalen Presse Inhalte und Ziele der neuen Landkreis-Initiative „Stark für unsere Region – Deine Fachbetriebe im Landkreis Saarlouis“. Landrat Patrik Lauer betonte, „dass der Landkreis Saarlouis mit seinen 13 Städten und Gemeinden ein bedeutender Wirtschaftsraum darstellt, in dem die ansässigen Betriebe und Unternehmen branchen- und größenunabhängig das ökonomische und gesellschaftliche Rückgrat bilden.“ Die Initiative soll nach den Worten von Landrat Patrik Lauer „die Bedeutung dieser Wirtschaftsbetriebe u.a. als Arbeitgeber und Bereitsteller von Ausbildungsplätzen „vor Ort“ der Bevölkerung im Landkreis noch präsenter machen“. WFUS-Geschäftsführer Jürgen Pohl stellte klar, dass die Initiative sich nicht gegen den Online-Handel richte, sondern „vor allem dazu dienen soll, den Gewerbetreibenden aus Einzelhandel, Handwerk und Dienstleistungsbranche langfristig eine identifikationsstiftende Marke zu geben, mit der sie zukünftig ihre Aktivitäten nach außen hin flexibel und ganzjährig kommunizieren können“. Von den Gewerbeverbandsvertretern wurde u.a. deutlich gemacht, dass die Initiative eine dauerhaft nutzbare Kampagne sei, die nicht an einzelnen Aktionstagen, sondern ganzjährig und nachhaltig präsent und bespielt werden kann.

Die Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Gewerbeverbände versprachen, dass sie die neue Dachmarke „Stark für unsere Region“ ihren Gewerbetreibenden in ihren Städten und Gemeinden empfehlen wollen, zukünftig bei Aktivitäten „vor Ort“ flexibel einzusetzen.

WFUS wird die Initiative weiter begleiten und steht den Gewerbeverbänden als Ansprechpartnerin und Projektkoordinatorin zur Verfügung.


v.l.n.r. Günter Heitz (GV Rehlingen-Siersburg), Friedrich Müller (Lothar-Kahn-Schule), Andreas Klein (GV Schmelz), Jürgen Pohl (WFUS-GF), Sandra Silvanus-Friedrich (GV Rehl.-Siersburg, Landrat Patrik Lauer, Joachim Johannes (GV Dillingen) und Stefan Hodab (GV Saarlouis / GF amc).


Die Vertreter der Gewerbeverbände, WFUS-GF Jürgen Pohl und Landrat Patrik Lauer stellten sich den Fragen der anwesenden Pressevertreter.

Fotos: M. Krämer (WFUS)